Tag 3

Tagesreport – Tag 3 Mittwoch, 01.06.2016

Alle guten Dinge sind drei! Deswegen waren wir sehr erleichtert als auch der dritte Tag der MuKarriereTage2016 als Erfolg verbucht werden konnte.

Der ehemalige MuK-Student Radu Gota hielt in den Räumen der Kooperationspartner von Innorivers einen Workshop zum Thema „Strategic Cat Content Marketing“ – also Strategien zur viralen und gewinnbringenden Verbreitung von Inhalten über Katzen. Gut 25 Teilnehmer bekamen so auf sehr humorvolle Art und Weise aufgezeigt, wie schnell man schon mit den simpelsten Hilfsmitteln und Vorgehensweisen einfach gehaltene Inhalte online verbreiten kann. Anhand eines eigens produzierten Katzenvideos erläuterte Radu Gota zunächst, was bei der Verbreitung über Youtube und die Sozialen Medien zu beachten sei, um Aufmerksamkeit zu wecken und anschließend, welche Tools nützlich sein können, um die Viralität der Inhalte zu analysieren. Den Teilnehmern wurde insbesondere deutlich, welche verrückten Dimensionen das Onlinemarketing schon angenommen hat und welche großen Potentiale diese Marketingart bereithält.

Wer dachte, dass Dokumentarfilme öde sind, wurde am Mittwochmittag eines Besseren belehrt. Wolfgang Ettlich – Regisseur und Filmemacher – gab mit seinem Vortrag „Schicksal oder Zufall?“ Einblicke in sein alles andere als langweiliges Leben. Filme machen heißt für Wolfgang Ettlich spontan zu sein, gute, ausgefallene Ideen zu haben und den Mut, diese auch umzusetzen. Er verdeutlichte diese Einstellung mit eigens produziertem Material und wusste damit zu beeindrucken und hoffentlich den ein oder anderen Ideenhorizont zu erweitern. Zum Schluss wurde jedem Teilnehmer der Tag mit Filmpräsenten versüßt.

Am Mittwochnachmittag dann haben alle Teilnehmenden in Gerhard Schiechls Vortrag „Die trimediale Berichterstattung des Bayerischen Rundfunks aus der Region: Aufgabenstellung, erste Erfahrungen und Perspektiven“ etwas über die Neuausrichtung des Bayerischen Rundfunks erfahren dürfen. Der BR – die größte Medienanstalt Deutschlands – befindet sich aktuell nämlich im Umbruch, um die trimediale Berichterstattung optimal umsetzen zu können. Im Großen und Ganzen bedeutet das die Zusammenführung des Hörfunks, des Fernsehens und des Online-Auftritts. Gerhard Schiechl wusste die Inhalte sympathisch, anschaulich und ausführlich zu vermitteln. Im Anschluss an den Vortrag beantwortete er noch die Fragen der Zuhörer.

Auch an Tag 3 der MuKarriereTage2016 müssen wir uns für die rege Teilnahme, die vielen Fragen und Anregungen bedanken, die sich Referenten und Teilnehmer gegenseitig stellten und mit auf den Weg gaben. Unsere Vorfreude für den vierten und wieder pickepacke vollen Tag ist damit mehr als hochgehalten worden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.